Login

Sollten Sie noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.

Frauen stehen Alterssicherung kritischer gegenüber als Männer

Eine Studie von Aon Hewitt und dem Statistikportal Statista zeigt, dass Frauen sich weniger mit der Planung Ihrer Rente beschäftigen als Männer. Insgesamt sehen sie die verschiedenen Formen der Alterssicherung kritischer. Frauen widmen sich demnach nur 57% der Planung Ihrer Rente und bei den Männern sind es ganze 70%.

 

geschätzte Lesezeit: 1-2 Minuten

Unterschiedliche Einschätzungen über die Rente:

Rund 20% der Frauen halten die gesetzliche Rente für sicher und bei den Männern sind es 30%.

Bei der betrieblichen Rente sieht es etwas anders aus. 32% der Frauen sehen die betriebliche Rente als sicher an und bei den Männern sind es 42%.

Zudem gibt es auch Unterschiede bei der Bereitschaft, Risiken zugunsten höherer Renten einzugehen. 20,3% der Frauen sind bereit, deswegen auf Garantie zu verzichten. Bei den Männern liegt der Prozentsatz bei 29,8 %.

 

Die Sicherheit der privaten Vorsorge wird jedoch bei beiden Geschlechtern gleich eingeschätzt. Dort liegt der Prozentsatz bei weit über 40%.

 

Gemeinsam möchten mit Ihnen, liebe Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, daran arbeiten, dass Ihre Arbeitnehmerinnen ein höheres Verständnis für die persönliche Vorsorge gewinnen und Ihnen dafür langfristig dankbar sind.

 

 

REFERENZEN

Auf Wunsch stellen wir Ihnen den direkten Kontakt zu einem unserer für Sie relevanten Referenzkunden her, der Ihrer Branche und Unternehmensgröße entspricht.

NEWSLETTER